Italien mit dem Wohnmobil

Eine Reise mit dem Wohnmobil ist für viele ein Urlaubstraum. Kein Wunder, versprechen die Ferien auf vier Rädern doch Abenteuer, Freiheit und vielfältige Eindrücke.

Das Geschäft mit den Reisemobilen boomt und im Frühjahr wird die Straße für die Fans von Kastenwagen und Co zum Zuhause. Italien ist die perfekte Destination für Ferien mit dem Wohnmobil. Die Campingmöglichkeiten sind zahlreich, landschaftlich wunderschön gelegen und bieten etwas für jeden Geschmack. Wer mit dem Wohnmobil unterwegs ist, sollte auf einige Dinge achten, um den Urlaub entspannt genießen zu können. Über die Vor- und Nachteile dieser Art des Reisen, wo man Wohnmobile preiswert mieten kann und welche Orte sich in Italien gut bereisen lassen.

Reisen mit dem Wohnmobil hat viele Vorteile

Ein Urlaub mit dem Wohnmobil bietet zahlreiche Vorteile. Man hat das "eigene Zuhause" dabei, ist unabhängig und relativ frei in der Urlaubsgestaltung. Das Wetter schlägt um, die Nachbarn sind zu laut oder in der Stadt zu viele Touristen unterwegs? Kein Problem mit Kastenwagen und Co. Die Sachen sind schnell gepackt, die Reiseroute an die aktuellen Bedürfnisse angepasst und der Motor gestartet. Die beliebte Urlaubsdestination Italien bietet zahlreiche Stellplätze und Campingmöglichkeiten, auf die es sich schnell und unkompliziert ausweichen lässt. Mit dem Wohnmobil bewegt man sich abseits der Touristenströme, macht dort halt, wo es einem gefällt, und bestimmt die Verweildauer vor Ort. Das Unterwegssein ist Abenteuer für die ganze Familie und schweißt zusammen. Natürlich hat man beim eigenen Wohnmobil Anschaffungskosten oder muss Miete zahlen, dafür spart man sich teure Hotelzimmer und das Geld für einen Leihwagen. Da die eigene Küche mit an Bord ist, kann man günstig und nach den Vorlieben kochen.

Die Vorteile auf einen Blick

  • Individualität - Reisegestaltung nach dem eigenen Geschmack
  • Facettenreichtum - abseits der Massen unterwegs sein
  • "My car is my castle"
  • Abenteuer mit der ganzen Familie
  • Unabhängigkeit - dem schlechten Wetter davonfahren
  • Keine Kosten für Hotelzimmer und Restaurants

Die Nachteile des Reisens mit dem Wohnmobil

Wer in den Ferien mit dem Wohnmobil unterwegs ist, sollte Einiges beachten. Durch die Größe und das Gewicht hat das Fahrzeug einen anderen Schwerpunkt, Kurvenradius und einen längeren Bremsweg als ein gewöhnlicher PKW. Das Fahren eines Wohnmobils bedarf also einiger Übung. Händler und Vermieter bieten daher Einführungen für Lenker mit wenig Erfahrung an. Beim Fahren sollte allen Mitreisenden ein Platz zum Anschnallen zur Verfügung stehen und sämtliche Gegenstände sicher verstaut sein. Auf das Überladen und richtige Betanken des Wohnmobils ist ebenfalls zu achten. So können Unfälle, Schäden am Fahrzeug und Verletzungen Mitreisender vermieden werden.

Die Nachteile auf einen Blick

  • Schlechtere Bremsleistung als PKW - Abstand beachten
  • Höchstzulässiges Gesamtgewicht - Überladen vermeiden
  • Kurvenradius
  • Fahrzeughöhe
  • Große Angriffsfläche
  • Schäden werden teuer - falsches Betanken vermeiden, Utensilien sicher verstauen

Wo man Wohnmobile mieten kann

Das Berliner Unternehmen Campanda bietet weltweit in 40 Ländern Wohnmobile in einer großen Auswahl an. Zu mieten gibt es Kastenwagen, Voll- und teilintegrierte Wohnmobile. Die angebotenen Modelle stammen in der Mehrzahl von kommerziellen Anbietern, aber auch Privatanbieter stellen ihre Fahrzeuge zum Mieten zur Verfügung.

Italien als Top-Reisedestination

Für Liebhaber von Reisen mit dem Wohnmobil hat Italien ein vielfältiges Angebot an Stell - und Campingplätzen. Das Städtchen Arco im Sarcatal ist ein Highlight für Kletterfreunde, Radfahrer und Wanderer. Der Camping Zoo befindet sich 6 km nördlich des Gardasees und überzeugt mit seiner Sauberkeit und dem kinderfreundlichen Ambiente. In der malerischen Hügellandschaft der Toskana sucht man die Hektik vergebens und Kulturinteressierte kommen in den pittoresken Städten voll auf ihre Kosten. Vom Camping Belsito in der Provinz Pistoia hat man einen wunderbaren Ausblick auf die Umgebung und erreicht Montecatini Alto in wenigen Minuten zu Fuß. Zum Entspannen und Plantschen finden sich auf dem Campingplatz mehrere Poolanlagen. Für Stadtfreunde liegt mitten in Pisa der Parcheggi Camper Via di Pratale. Von dort aus sind es 20 Minuten bis in die Altstadt, in der man den weltweit bekannten schiefen Turm und andere Sehenswürdigkeiten besichtigen kann.