Bizarre Landschaft am Capo Schisò

In Hafennähe von Giardini Naxos umgibt ein Riff von schwarzem Lava-Gestein das leuchtend blaue Meer. Hier thront das Wahrzeichen von Giardini Naxos auf einem Sockel über dem Meer.

Lavagestein im Meer, Giardini Naxos
Lavagestein am Capo Schisò in Giardini Naxos, Sizilien
© Brigitte Loosen

Die spitz auslaufende Landzunge von Schisò in der Nähe des Hafens entstand durch einen vorgeschichtlichen Lavastrom des Monte Mojo. Von den Hängen des Ätna suchte sich die schwarze, glühende Masse ihren Weg entlang des Alcantara Tals bis hinunter ins Meer. Eine archäologische Zone mit antiken Ausgrabungen und ein Museum erinnern an das alte Naxos.

Siegesgöttin von Giardini Naxos

Hinter dem Hafen, am Ende der Strandpromenade, befindet sich das Wahrzeichen von Giardini Naxos und der griechischen Partnerstadt Euböa - die Nike von Samothrake (it. Samotracia). Die Siegesgöttin von Giardini Naxos ist eine moderne Kopie aus Eisen. Das Original der griechischen Skulptur aus weißem Marmor befindet sich im Louvres in Paris. Hier in Giardini Naxos strömt stets eine Meeresbrise durch die ausgebreiteten Flügel der nachgebildeten Göttin, die hoch auf einem Sockel throhnt.

Nike von Samothrake, Giardini Naxos
Nike von Samothrake in Giardini Naxos, Sizilien
© Brigitte Loosen
Tipp!

Stöbern auf dem Wochenmarkt in Recanati

Außerhalb von Giardini Naxos findet im Ortsteil Recanati jeden Samstag bis 13 Uhr der Wochenmarkt statt. Die bunten Stände bieten eine große Auswahl an Kleidung, Schuhen, Taschen und Haushaltsartikeln. Vereinzelte Händler verkaufen frisches Obst und Gemüse der Saison.

Wochenmarkt - Recanati, Giardini Naxos
Wochenmarkt in Recanati - Giardini Naxos, Sizilien
© Brigitte Loosen